Neue Beregnungsanlage für Sportplatz Dautenheim

SPD ist am Ball geblieben

DAUTENHEIM. Die SG Dautenheim-Esselborn und ihr Jugendleiter Jürgen Stabel können aufatmen. Die Beregnungsanlage für das Spielfeld der Sportgemeinschaft konnte endlich in Betrieb genommen werden. Die Kritik aus den eigenen Reihen war für den Jugendleiter des größten Fußball-Nachwuchsvereins in der Stadt Alzey kaum noch zu überhören. „147 Kinder und Jugendliche mit 18 ehrenamtlich aktiven Fußballtrainern sind auf unser einziges Spielfeld angewiesen. Die Nutzung des Platzes ist sehr intensiv. Viele Spieler beklagten sich über den trockenen und harten Boden unter dem spärlichen Rasen im Sommer.“ so Stabel.

Die SPD-Stadtratsfraktion hatte sich schon vor über einem Jahr für die Installation einer Beregnungsanlage für das stadteigene Gelände eingesetzt und einen entsprechenden Antrag im Stadtrat eingebracht. Diesem wurde zwar zugestimmt, die Umsetzung liess allerdings einihe Zeit auf sich warten. Frank Müller und Klaus Korffmann aus der SPD-Stadtratsfraktion haben daher in den vergangenen Wochen intensiv nachgehakt und sich immer wieder bei der Stadtverwaltung nach dem Sachstand erkundigt. Beiden liegt die Spielgemeinschaft am Herzen, trainieren doch auch die eigenen Kinder hier. „Dautenheim organisiert immer wieder sehr nachgefragte Fussballturniere. Da muss die Qualität des Spielfeldes stimmen, sonst treten auswärtige Vereine nicht an. Das wäre schade für den Verein und den Stadtteil Daunenheim“ so Müller. Klaus Korffmann hingegen hat in der Zwischenzeit auch erhebliche Eigenleistungen in die Bewässerungsanlage investiert, was sehr hilfreich war.

Vor wenigen Tagen konnte die Anlage endlich fertiggestellt werden. Knapp vor der heißen Sommerzeit. „Endlich“ seufzt Jürgen Stabel und lacht wieder. Der Verein ist dankbar, dass er nun endlich Besitzer einer voll funktionstüchtigen Beregnungsanlage ist.

„Zukunft der Pflege“

SPD lädt am 4. Juli nach Osthofen ein

Pflege

Eine der wichtigen Zukunftsfragen wird es sein, wie die Pflege mit Qualität und Menschenwürde sichergestellt werden kann. Über die Herausforderungen für die „Zukunft der Pflege im Landkreis Alzey-Worms“ geht es bei einer Diskussionsveranstaltung der SPD-Kreistagsfraktion Alzey-Worms in Zusammenarbeit mit der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik e.V. am

Montag, dem 04. Juli, um 18.00 Uhr im Weingut „Holzmühle“ der Familie Hahn in Osthofen, Schwerdstraße 20. Anfahrtsbeschreibung siehe: www.weingut-holzmuehle.de

An dem Podiumsgespräch mit anschließender Diskussion nehmen teil:

– Kathrin Anklam-Trapp, MdL, Gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion
– Bettina Koch, Netzwerk Demenz Alzey-Worms
– Andrea Maurer, Leiterin der Sozialabteilung der Kreisverwaltung Alzey-Worms
– Sabine Scriba, Gemeindeschwester Plus
– Manuela Haller, Heim- und Geschäftsleitung des Hauses Jacobus in Osthofen

Moderiert wird der Abend von Heiko Sippel, dem Vorsitzenden der SPD-Fraktion im Kreistag Alzey-Worms. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

SPD-Ausflug an den Neckar

Heidelberg (2) Der SPD-Ortsverein Alzey lädt Mitglieder und Freunde am Sonntag, dem 3. Juli, zum diesjährigen Ortsvereinsflug ein.

Los geht es um 8.30 Uhr auf dem Parkplatz Ostdeutsche Straße. Nach einem rheinhessischen Frühstück steht ein Besuch in Heidelberg mit Schlossbesichtigung auf dem Programm.

Danach geht´s per Ausflugsschiff weiter nach Neckarsteinach und von dort durch den Odenwald zur Schlussrast am Rhein nach Oppenheim.


Eine Anmeldung ist erforderlich an das SPD-Büro (Tel. 06731/55577) oder an Adi Wissmann (Tel. 06731/8239) bzw. per E-Mail an info@spd-alzey.de


Heidelberg (1)

Gute Ideen für ein nachhaltiges Rheinland-Pfalz

MdL Sippel unterstützt Umweltpreis 2016

Auch dieses Jahr verleiht das Land Rheinland-Pfalz einen Umweltpreis. Darauf verweist der Landtagsabgeordnete Heiko Sippel (SPD) und unterstützt die Auszeichnung. Seit 1991 wird der Preis verliehen und ist mit einem Preisgeld von 9.000 Euro dotiert, das unter den besten sechs Projekten zu gleichen Teilen aufgeteilt wird. Hierbei werden herausragende Leistungen für den Schutz der Umwelt, der biologischen Vielfalt sowie der natürlichen Ressourcen und den Naturschutz prämiert. Innovative und kreative Leistungen für die Umwelt, herausragendes ehrenamtliches Engagement, Einzelprojekte, die modellhaft und innovativ sind oder auch Bildungsprojekte für die nachhaltige Entwicklung der Umwelt, die Kinder und Jugendliche miteinbeziehen, sind gefragt. Wer Kreativität, Innovation und Engagement mitbringt, kann sich in den breiten Grenzen des Wettbewerbs ausleben und wichtige Fortschritte für die Umwelt erreichen, weswegen Sippel auf zahlreiche Teilnehmer hofft.

Mitmachen kann jede Person, die das 16. Lebensjahr vollendet hat, Unternehmen aus Land-, Wein- und Forstwirtschaft sowie Dienstleistungsgewerbe, Handwerk und Industrie aber auch Organisationen, Vereine, Kommunen und Verbände. Wichtig ist nur, dass Weiterlesen

Grabpflege erleichtern

SPD-Fraktion beantragt Anschaffung von Transportwägelchen für Friedhof

Schubkarre_Friedhof_AZMit einem Pfandsystem ausgestattete kleine Transportwagen sollen nach dem Willen der SPD-Stadtratsfraktion künftig Besucherinnen und Besuchern des Alzeyer Friedhofs die Grabpflege erleichtern. Die Anschaffung der praktischen Wägelchen wird die Fraktion in der nächsten Sitzung des Ausschusses für Bürgerdienste beantragen. „Vor allem für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger ist es oft sehr beschwerlich, für die Grabpflege notwendige Dinge wie Graberde, Pflanzschalen, Gartenwerkzeuge und Blumen zur letzten Ruhestätte der Angehörigen zu transportieren. Oft stehen Seniorinnen und Senioren vor einem unlösbaren Problem oder müssen fremde Hilfe in Anspruch nehmen. Die Transportwagen können hier gute Weiterlesen