JuKu kann auf baldigen Anbau hoffen

Soziale Stadt Ost geht los

In der heutigen Stadtratssitzung wurden die erforderlichen vorbereitenden Untersuchungen im Gebiet „Alzeyer Osten“ einstimmig beschlossen.
Demnach umfasst das Untersuchungsgebiet im Südosten von Alzey das sogenannte Nibelungenviertel, die Quartiere um das Finanzamt sowie um das Jugend- und Kulturzentrum. „Wir freuen uns, dass es nun endlich losgeht. Für uns ist es enorm wichtig, dass das JuKu in das Gebiet aufgenommen wurde. So kann der lange erforderliche Anbau des für unsere Stadt so wichtigen Jugend- und Kulturzentrums, sofern die ADD einem vorzeitigem Baubeginnen zustimmen sollte, hoffentlich noch in diesem Jahr starten“ sagte Fraktionsvorsitzende Stephanie Jung im Stadtrat.
Wir werden auch an diesem Thema weiterhin am Ball bleiben, sehen wir hier doch auch für die Turnhalle an der Nibelungenschule oder das schon lange brach liegende Gelände des Alten Schlachthofes große Weiterentwicklungsmöglichkeiten. Die Schaffung von neuem Wohnraum bei einer gleichzeitigen Aufwertung des Wohnumfeldes muss hier ebenso ein Ziel sein wie die Förderung privater Investitionen in diesem Gebiet.

SPD erfragt Bürgermeinung

Umfrage läuft weiter

Die Alzeyer SPD setzt bei der Erstellung des Wahlprogramms für die neue Wahlperiode des Stadtrates auf eine breite Bürgerbeteiligung. Neben Mitmachtagen, die zu unterschiedlichen Themen angeboten wurden, starteten die Sozialdemokraten im Dezember eine Umfrage unter dem Motto „Sie sind uns wichtig. Immer.“ Dazu wurden Postkarten im gesamten Stadtgebiet verteilt sowie eine Online-Befragung freigeschaltet. „Die Ideen, Meinungen und Erfahrungen der Bürgerinnen und Bürger sind uns sehr wichtig. Mit der Umfrage wollen wir allen die Möglichkeit geben, unser Programm für die nächsten Jahre mitzugestalten“, erklärt der Alzeyer SPD-Vorsitzende Heiko Sippel. Erfreut zeigt sich die SPD über die sehr positive Resonanz. Zum Zwischenstand Mitte Februar hätten rund 100 Bürgerinnen und Bürger zahlreiche wertvolle Tipps und Anregungen mitgeteilt, die nach Ablauf der Aktion gesammelt und ausgewertet werden. So wurden Themen benannt, die durch die SPD-Fraktion bereits im Stadtrat aufgegriffen wurden, wie die Ausbesserung von Wegen, die Sicherheit und Sauberkeit in der Stadt oder die Aufstellung von Sitzbänken in der Fußgängerzone. Wie Heiko Sippel weiter mitteilt, soll die Umfrage in den nächsten Wochen noch weiterlaufen. Die Beteiligung im Internet kann unter www.spd-alzey.de erfolgen. Für die schriftliche Beantwortung können Antwortkarten im SPD-Bürgertreff, Hospitalstraße 7, abgeholt werden.

Girls` Day 2019

MdL Sippel lädt nach Mainz ein

Auch in diesem Jahr beteiligt sich die SPD-Landtagsfraktion Rheinland-Pfalz wieder am „Girls` Day“. Wie der Landtagsabgeordnete Heiko Sippel (SPD) mitteilt, können Mädchen aus dem gesamten Land am 28. März in Mainz einen Einblick in die politische und parlamentarische Arbeit der Fraktion und des Landtages gewinnen. Sippel unterstützt auch in diesem Jahr wieder die Veranstaltung: „Es ist mir ein Anliegen, junge Menschen für die Politik zu begeistern. Was genau eine Politikerin oder ein Politiker macht, ist den meisten Schülerinnen und Weiterlesen

Mehr Geld für neue Kita-Plätze

SPD unterstützt höhere Zuschüsse

Die SPD-Kreistagsfraktion spricht sich dafür aus, die Kreiszuschüsse für den Bau neuer Kita-Gruppen zu erhöhen. Die Sozialdemokraten unterstützen damit den Vorstoß von Landrat Ernst Walter Görisch, der die Absicht zur Erhöhung bereits im Jugendhilfeausschuss und auch im Rahmen des jüngsten Jahresempfangs angekündigt hatte.

„Bildung und Betreuung haben für uns höchste Priorität, hier hat der Landkreis bereits in den zurückliegenden Jahren enorme Leistungen erbracht“, erklärt der Fraktionsvorsitzende Heiko Sippel, „aufgrund von Zuzügen, einer erfreulich höheren Geburtenrate und einer stark gestiegenen Nachfrage nach Kita-Plätzen ist der Bedarf erheblich gewachsen.“

So sei ein prognostizierter zusätzlicher Bedarf an rund 50 Kita-Gruppen im Landkreis entstanden, was für die betroffenen Kommunen eine gewaltige finanzielle Herausforderung bedeute. Dabei sei nicht zuletzt auch der Anstieg der Baukosten ursächlich. Das Land habe den Zuschuss für den Bau zusätzlicher Kita-Gruppen von 105.000 auf nunmehr 150.000 Euro angehoben.

Die SPD-Fraktion spricht sich dafür aus, den Kreiszuschuss in ähnlicher Höhe anzupassen, wobei auch die rückwirkende Berücksichtigung bereits eingereichter aber noch nicht bewilligter Anträge geprüft werden solle.

„Wir würden damit eine große Entlastung der Städte und Gemeinden bewirken und die Umsetzung der Bauprojekte erleichtern“, stellt Sippel fest.

Stolz auf die Feuerwehr!

Alzeyer SPD besucht neue Feuerwache

Mit einer großen Delegation haben Stadtratskandidatinnen und -kandidaten sowie interessierte Mitglieder der Alzeyer SPD heute die neue Feuerwache besucht. Das beeindruckende Bauwerk steht kurz vor seiner Vollendung, der Umzug erfolgt in wenigen Wochen.

Die SPD hat den Neubau von Anfang an unterstützt. Die Feuerwehrmänner und -frauen verdienen die größtmögliche Unterstützung. Alzey kann stolz auf die leistungsfähige Feuerwehr sein, die zu fast 300 Einsätzen im Jahr ausrücken muss und bestens ausgebildet ist.

Auch die energetische Konzeption ist beispielgebend und zukunftsweisend. Ein ausdrückliches Lob gilt daher auch dem Architekturbüro Eichler für ein gelungenes Projekt, das sich zudem noch gut in die Umgebung einfügt.

SPD bei “Alzey räumt auf“

„Alzey räumt auf“ – ein beispielhaftes bürgerliches Engagement von Pierre Zwilling und eine tolle überparteiliche Aktion über alle Bevölkerungsschichten hinweg! Gerne haben wir uns Alzeyer SPD maßgeblich an der Aktion beteiligt.
Unzählige gefüllte Müllsäcke, aus der Selz geborgene Einkaufswägen, Verkehrsschilder, Monitore und Feuerlöscher machten hierbei einmal mehr deutlich wie wichtig und leider auch notwendig solch öffentlichkeitswirksame „Dreck-weg-Aktionen“ sind.