Gemeindeschwester Plus ist großer Gewinn

„Die Gemeindeschwester Plus ist ein großer Gewinn“
MdL Heiko Sippel ist vom Bedarf überzeugt

„Das Pilotprojekt der Gemeindeschwester Plus im Landkreis Alzey-Worms hat sich bisher bestens bewährt. Das Angebot ist ein großer Gewinn für hochbetagte Menschen, die zwar nicht pflegebedürftig sind, aber davon profitieren, dass sich jemand um sie kümmert.“ Zu diesem Ergebnis kommt der Landtagsabgeordnete Heiko Sippel (SPD), der das Modellvorhaben von Anfang an unterstützt hat, zu dem von Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler vorgestellten Evaluationsbericht.
Der Landkreis Alzey-Worms gehört zu den Regionen, in denen das Modell der Gemeindeschwester Plus seit dem Sommer 2015 und Weiterlesen

Bürgersprechstunde der Stadtratsfraktion

Die Stadtratsfraktion der Alzeyer SPD lädt zur Bürgersprechstunde ein. Am kommenden Mittwoch, 23.05.2018 stehen die Fraktionsmitglieder Julia Loos und Frank Müller in der Zeit von 19.00 Uhr bis 20.00 Uhr im Hotel Selzgold (Alzey, Ochslergasse 10) für Fragen und Anliegen zur Verfügung.

„Ich fühle mich sicher in Alzey“

Volles Haus bei Alzeyer Dialog der SPD im Stadtweingut

Zum Alzeyer Dialog mit dem Thema „Sicher leben in Alzey“ hatte die SPD-Stadtratsfraktion in das Weingut der Stadt Alzey eingeladen. Das Thema stieß auf reges Interesse, alle Plätze im Saal waren belegt. Die über 70 Teilnehmer erlebten eine lebhafte, aber stets sehr sachliche Diskussion rund um den wichtigen Themenkomplex.
Zunächst stellte die Leitung der Polizeiinspektion Alzey die aktuelle Kriminalitätsstatistik für Alzey vor. Hierbei gingen Hans-Günther Nagel und sein Stellvertreter Ingo Seibel insbesondere auf die Anzeigen aus dem Bereich der Fußgängerzone sowie auf öffentlichen Wegen und Plätzen ein. Sehr erstaunt waren alle Anwesenden darüber, dass es insbesondere aus dem Bereich der Innenstadt kaum Fälle gibt. Das gefühlte Sicherheitsempfinden weicht hier deutlich von der minimalen Zahl der Straftaten, die auch nicht auf die Jugendlichen, sondern zumeist auf Kneipenbesucher zurückzuführen sind, ab.
„Gleichwohl nehmen wir die aktuellen Beschwerden von Alzeyer Geschäftsleuten und Besuchern der Innenstadt sehr ernst“, bemerkte die SPD-Fraktionsvorsitzende Stephanie Jung. Aus diesem Grund habe die SPD-Fraktion einen Entwurf für ein 10 Punkte-Sicherheitskonzept erarbeitet und bereits in die politische Diskussion eingebracht.
Die Fraktionschefin stellte die Inhalte des Weiterlesen

SPD zu Gast bei Alzeyer Tafel

Im Rahmen der Veranstaltungsriehe „SPD vor Ort“ luden die Alzeyer Sozialdemokraten zu einem Besuch der Alzeyer Tafel ein. Im voll besetzten Besprechungsraum gaben Dekanin Susanne Schmuck-Schätzel und Vorsitzender Gerd Koenen einen umfassenden Einblick in die Arbeit des überkonfessionellen Vereins.
Bereits seit elf Jahren leisten ehrenamtlichen Helfer der Alzeyer Tafel an fünf Tagen der Woche vorbildliche Arbeit zum Wohle von bedürftigen Menschen in unserer Gesellschaft. Neben dem sozialen Aspekt ist dabei auch die Weitergabe und Verwendung von Lebensmitteln von Bedeutung, die ansonsten auf dem Müll landen würden.
In Lebensmittelmärkten übrig gebliebene Lebensmittel werden von Fahrern am Vormittag abgeholt und anschließend im Domizil in der Friedrichstraße sortiert und Weiterlesen

Erreichbarkeit des Wartbergturms verbessern

Wartbergtum: SPD beantragt bessere Erreichbarkeit des Wahrzeichens

Der Wartbergturm wurde 1988/89 durch die Unterstützung vieler Alzeyer Bürgerinnen und Bürger, von Vereinen und dem Land Rheinland-Pfalz wieder aufgebaut. Als Wahrzeichen der Volkerstadt sei der Wartbergturm mittlerweile ein beliebtes Besuchsziel für Einheimische und Gäste, erklärt die SPD-Stadtratsfraktion in einer Pressemitteilung. Schon allein die Aussicht über Rheinhessen und an manchen Tagen bis zur Frankfurter Skyline mache ihn attraktiv.

„Um gerade für Touristen und Ortsfremde den Weg zum Wartbergturm zu vereinfachen, sollte von der L 401 aus ein Hinweisschild „Zum Wartbergturm“ aufgestellt werden“, sagt SPD-Fraktionsvorsitzende Stephanie Jung. Sofern hierfür die Genehmigung des Landesbetriebes für Mobilität (LBM) erforderlich sei, werde die Stadtverwaltung gebeten, diese einzuholen.

Der Zuweg zum Turm sei aufgrund zahlreicher Schlaglöcher derzeit nur sehr schwer zu passieren. „Hierauf wurden Weiterlesen