Olaf Wilhelm kandidiert in Heimersheim

SPD-Vorstand nominiert Olaf Wilhelm einstimmig

Olaf Wilhelm bewirbt sich im nächsten Jahr um das Amt des Ortsvorstehers im Stadtteil Heimersheim. Der Vorstand der Alzeyer SPD hat den 54-jährigen Prüfstandsmechaniker einstimmig für die Kandidatur nominiert. „Mit Olaf Wilhelm geht ein engagierter und erfahrener Kommunalpolitiker ins Rennen um das Ortsvorsteheramt. Er hat in den zurückliegenden Jahren bewiesen, dass er sich mit großer Leidenschaft, Ideenreichtum und mit Tatkraft für Heimersheim engagiert“, stellt der Alzeyer SPD-Vorsitzende Heiko Sippel heraus.

Wilhelm gehört dem Vorstand der Alzeyer SPD an. Seit vielen Jahren setzt er sich im Ortsbeirat für die Belange seines Heimatdorfes ein. Darüber hinaus ist Wilhelm Mitglied im Turn- und Sportverein Heimersheim und gut vernetzt im Dorfleben.  „Bürgernähe ist mir sehr wichtig“, betont Olaf Wilhelm, „das bedeutet für mich, den offenen Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern sowie mit den Vereinen zu pflegen, um deren Anliegen aufzunehmen und gemeinsam Heimersheim weiter voran zu bringen.“

“Alzey räumt auf“ am 02.02.2019

„Alzey räumt auf!“ – SPD ruft zum Mitmachen auf

Der Alzeyer Unternehmer Pierre Zwilling hatte eine klasse Idee und diese wurde in mehreren gemeinsamen Treffen mit den Eheleuten Zwilling, Vertretern der Stadt und der CDU, FWG und SPD und weiteren Bürgern ausgearbeitet.
Demnach wird es am Samstag, 02. Februar 2019 ab 14 Uhr zu einer großen gemeinsamen Auf- und Säuberungsaktion kommen.
Alle Infos zur Aktion gibt es auf www.alzeyraeumtauf.de. Hier kann man sich bereits jetzt zum Mitmachen registrieren.

Umfrage: Bürgermeinung ist gefragt


SPD startet Alzey-Umfrage
Bürgermeinung ist gefragt  

Unter dem Motto „Sie sind uns wichtig. Immer.“  führt die Alzeyer SPD eine große Postkarten- und Online-Umfrage durch. Dabei geht es um die Meinung der Bürgerinnen und Bürger zum Leben in Alzey. „Was läuft gut? Was sollte verbessert werden? Welche Anregungen und Ideen gibt es?“ Die Antworten werden ausgewertet und die Ergebnisse sollen in die politische Arbeit der nächsten Jahre einfließen. „Nach der erfolgreichen Durchführung der Mitmachtage zu den wichtigen Alzeyer Themen und zahlreicher Bürgergespräche in verschiedenen Bereichen der Stadt wollen wir damit eine weitere  Möglichkeit für eine aktive Bürgerbeteiligung schaffen“, erklärt Ortsvereinsvorsitzender Heiko Sippel die Idee.

Die Beteiligung an der Umfrage kann online über die Internetseite www.spd-alzey.de/umfrage erfolgen. Wer stattdessen auf dem klassischen Postwege teilnehmen möchte, kann dies mittels einer Antwortpostkarte tun. Die Postkarten werden in den nächsten Tagen zusammen mit der neuen Ausgabe des „Volkerstädters“ im gesamten Stadtgebiet verteilt. Weitere Informationen sind beim SPD-Ortsverein erhältlich unter der Tel. 06731/55577 oder per E-Mail: info@spd-alzey.de.

Kornelia Kopf tritt in Dautenheim an

SPD unterstützt Kandidatur zur Ortsvorsteherin

Kornelia Kopf wird bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 für das Amt der Ortsvorsteherin kandidieren. Der Vorstand der Alzeyer SPD hat die Dautenheimerin mit einstimmigem Votum nominiert. „Wir freuen uns sehr, dass Kornelia Kopf bereit ist, als Ortsvorsteherin in Dautenheim anzutreten und sind sicher, dass sie große Unterstützung im Dorf erfahren wird“, erklärt der Alzeyer SPD-Vorsitzende Heiko Sippel in einer Presseerklärung.

Die 59-jährige Lehrerin am Gymnasium am Römerkastell ist eine „Ur-Dautenheimerin“, die dort geboren und aufgewachsen ist. Neben ihrem beruflichen Engagement widmet sich Kornelia Kopf der Kultur in der Region. Als Mitglied der „Dautenheimer Bembelsänger“, der Jazzband „OffTimeConnection“ und dem Theaterensemble „BühnenDautenheims“ ist sie vielen bekannt. „Ich will mich in Zukunft aktiv für Dautenheim einbringen und gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern die uns bewegenden Themen anpacken“, schildert Kopf ihre Beweggründe zur Kandidatur. In den letzten Jahren habe es einige Schwierigkeiten im dörflichen Zusammenleben gegeben, diese solle man nun gemeinsam überwinden und nach vorne schauen.  Wichtig sei es ihr, so Kopf, die Bevölkerung in die Entscheidungen mit einzubinden und für das Mitmachen zu begeistern. „Dautenheim hat so tolle Potentiale, die wir weiter entwickeln können“, gibt sich Kopf optimistisch.

Bürgergespräche werden fortgesetzt

Treffpunkt Alzeyer Schlosspark

Die Alzeyer SPD führt regelmäßig Bürgergespräche durch, um Fragen und Anliegen der Bürger vor Ort zu besprechen. Am Samstag, dem 17. November, von 10.30 Uhr bis 11.30 Uhr stehen Mitglieder des Vorstandes und der SPD-Stadtratsfraktion auf dem Kurt-Neumann-Platz im Alzeyer Schlosspark für Gespräche zur Verfügung. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen.

Geselliger Abend mit Erinnerungen

SPD lädt nach Heimersheim ein

Im Rahmen ihrer „Jubiläumstage“ lädt die Alzeyer SPD zu einem Geselligen Abend am Donnerstag, dem 25. Oktober, um 19.00 Uhr in die Mauritiusscheune nach Alzey-Heimersheim, Am Kirchgarten 6, ein. Mit Fotos und Erzählungen werden Erinnerungen an frühere Jahre geweckt. Neben dem Blick in die Vergangenheit soll aber auch aufgezeigt werden, wie der Ortsverein heute seine Aktivitäten gestaltet. Das gesellige Miteinander steht im Mittelpunkt des Abends, zu dem Mitglieder, Freunde und Interessierte herzlich eingeladen sind. Für das leibliche Wohl sorgen die Heimersheimer Genossen. Um Anmeldung wird gebeten an das SPD-Büro in Alzey, Hospitalstraße 7, Tel. 06731/55577 oder per E-Mail an info@spd-alzey.de

„Warum verzehl isch Eisch das?“

Pfälzer Gerd Kannegieser kommt nach Weinheim

Mit seinem neuen Programm „Warum verzehl isch Eisch das?“ zum 30jährigen Bühnenjubiläum gastiert der Pfälzer Kabarettist Gerd Kannegieser am Samstag, dem 27. Oktober, um 19.00 Uhr im Haus St. Gallus in Alzey-Weinheim, St.-Gallus-Ring 42. Im Rahmen der „Jubiläumstage“ präsentieren die SPD-Ortsvereine Alzey und Weinheim den wortgewaltigen Ur-Pälzer, der sowohl viel Nachdenkliches aus dem Leben heraus parat hat als auch die Lachmuskeln ordentlich beanspruchen kann. Seit 30 Jahren zieht er durch die Lande, von Bühne zu Bühne und von Ort zu Ort. Der persönliche Kontakt zu seinem Publikum ist ihm besonders wichtig. Karten zum Preis von 10 Euro sind im Vorverkauf erhältlich bei der Buchhandlung Machwirth in Alzey, Roßmarkt, dem SPD-Büro in der Hospitalstraße 7 sowie als Reservierung über Sonja Bloß in Weinheim, Tel. 06731/41482. Karten sind auch an der Abendkasse erhältlich. Für das leibliche Wohl sorgen die SPD-Ortsvereine.