Alzeyer SPD wieder bei Stadtradeln dabei

Auch in diesem Jahr wird die Alzeyer SPD wieder mit einem eigenen Team am Stadtradeln teilnehmen. „Über 20 Teilnehmer*innen haben sich bereits jetzt in unserem Team „SPD Alzey & friends“  angemeldet und wir freuen uns über jede weitere radfahrende Person – ob jung oder alt,  schnell oder langsam,  viel oder wenig Radelnde*r -, die damit auch unser Ziel einer radfahrfreundlicheren Stadt unterstützt“, sagt Teamchefin Kirsten Rathgeber.

Auf Initiative der SPD-Stadtratsfraktion wird in diesem Jahr auch die Sonderfunktion „RADar“ genutzt, mit der Radfahrerinnen und Radfahrer während des Aktionszeitraums Straßenschäden oder andere Handlungsfelder melden oder positive Stellen aufzeigen können.

„Als SPD-Ortsverein werden wir auch in diesem Jahr anlässlich des Stadtradelns erneut eine kleine Familienradtour anbieten und die ein oder andere weitere Aktion durchführen“, verspricht Ortsvereinsvorsitzender Steffen Jung weitere Aktivitäten.

Gleichzeitig wird die Alzeyer SPD sich in den kommenden Monaten weiter für Verbesserungen des Radverkehrs einsetzen. „Das Ergebnis der ADFC-Umfrage hat gezeigt, dass weitere Maßnahmen zwingend notwendig sind und im Stadtgebiet nach wie vor viele Gefahren und Risiken für Radfahrerinnen und Radfahrer bestehen. Hier muss seitens der Stadt gehandelt werden“, machen Jung und Rathgeber den Standpunkt der SPD deutlich.

Bereits im August 2020 hatte die SPD einen Antrag auf Umsetzung von Maßnahmen zur kurzfristigen Verbesserung der Situation für den Radverkehr gestellt. Hierbei ging es beispielsweise um eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h in der Hospital-, Koster- und Ostdeutschen Straße, die Schaffung zusätzlicher Fahrradständer in der Innenstadt oder auch die Ergänzung fehlerhafter oder fehlender Beschilderungen. „Die Umsetzung lässt nach neun Monaten leider noch immer auf sich warten“ zeigen sich Jung und Rathgeber enttäuscht.

Maiprobe statt Mainacht

Online-Weinprobe wird zum Erfolg

Da die Alzeyer Mainacht in diesem Jahr leider erneut nicht stattfinden konnte, hatte der SPD-Ortsverein gemeinsam mit dem Weingut der Stadt Alzey mit der „Maiprobe“ für Samstagabend eine Alternative angeboten.
50 Weinpakate und 40 selbst verpackte „Munkel-Dutte“ wurden zuvor an die Teilnehmer ausgeliefert.
Ab 19 Uhr fand dann die von Winzermeister Rainer Becker und Ortsvereinsvorsitzendem Steffen Jung moderierte „Maiprobe“ statt. Die über 100 Teilnehmer konnten während der von Harry Reinfelder musikalisch begleiteten dreistündigen Veranstaltung einen Secco und fünf trockene oder liebliche Weine probieren.
Die Alzeyer SPD dankt den zahlreichen Teilnehmer*innen, sowie den Helfer*innen die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.
„Im kommenden Jahr soll die Alzeyer Mainacht wieder wie gewohnt im Weingut der Stadt Alzey stattfinden. Gleichzeitig könnte auch dieses Veranstaltungskonzept durchaus eine Wiederholung erfahren, das muss ja nicht im Mai sein“ zeigt sich Ortsvereinsvorsitzender Steffen Jung sehr zufrieden von der positiven Resonanz und den Rückmeldungen der Teilnehmer*innen.

Große Nachfrage für Maiprobe mit Musik 

Die Alzeyer SPD bietet in diesem Jahr statt der Alzeyer Mainacht gemeinsam mit dem Weingut der Stadt Alzey eine Online-Maiprobe an.

„Wir sind von der positiven Resonanz sehr überrascht, es sind bereits 25 Anmeldungen eingegangen“, zeigt sich Ortsvereinsvorsitzender Steffen Jung begeistert von dem großen Interesse. 

Mit einer musikalisch begleiteten Online-Weinprobe wollen SPD und Stadtweingut am Samstag, 01. Mai ab 19 Uhr gemeinsam in den Mai starten.

Hierfür wurde mit Winzermeister Rainer Becker eine 6er-Weinprobe (trocken oder liebliche Variante) zusammengestellt. 

Diese Probe wird musikalisch von Harald Reinfelder begleitet. Hierbei werden auch Musikwünsche möglich sein. 

Die Weinprobe kostet 40 Euro und beinhaltet die Teilnahme an der Abendveranstaltung sowie die kostenfreie Lieferung (in Alzey und Stadtteile) der Weine. Auf Wunsch gibt es zudem die Möglichkeit eine „Munkel-Dutt“ zu bestellen. Zum Preis von 8 Euro pro Person gibt es kleine Leckereien zum Wein. 

Bestellungen sind ab sofort per E-Mail an anmeldung@spd-alzey.de sowie telefonisch unter 06731/55577 möglich. 

„Wir freuen uns riesig auf eine unterhaltsame Weinprobe und möchten damit auch im weiterhin andauernden Lockdown für ein Veranstaltungsangebot in Alzey sorgen“, so Steffen Jung.  

Enthaltene Weine:

Beide Proben starten mit dem fruchtigen Secco L4. Dieser kann gerne mit Eiswürfeln und roten Früchten vorbereitet werden. 

Das trockene Weinpaket enthält folgende Weine: Weißer Burgunder trocken, Chardonnay trocken, Scheurebe feinherb, Merlot Rosé feinherb und Spätburgunder trocken. 

In der lieblichen Variante werden angeboten:

Weißer Burgunder feinherb, Scheurebe feinherb, Huxelrebe lieblich, Merlot Rosé feinherb und Lemberger feinherb. 

Gedenken an Verstorbenen

Gedenken an die Verstorbenen der Corona-Pandemie

Die Alzeyer SPD trauert gemeinsam mit allen Angehörigen um die während der Corona-Pandemie verstorbenen Mitbürgerinnen und Mitbürger.

In dieser schwierigen Zeit war der Abschied von geliebten Menschen oft gar nicht mehr möglich und auch die Trauerfeier konnte dann nur im engsten Familienkreis stattfinden.

Verwundert zeigt sich die Alzeyer SPD zugleich darüber, dass sich die Stadt Alzey nicht an dem bundesweiten Gedenktag beteiligt hat. An sämtlichen städtischen Gebäuden, so auch am Rathaus selbst, war heute leider nicht geflaggt“, stellt Ortsvereinsvorsitzender Steffen Jung fest.

Statt Mainacht: Maiprobe mit Musik

Maiprobe mit Musik – statt Mainacht im Weingut
Alzeyer SPD bietet Alternative zur Alzeyer Mainacht

Bereits sechs Mal fand die Alzeyer Mainacht im Weingut der Stadt Alzey statt. Aufgrund der Corona-Pandemie musste die Veranstaltung im vergangenen Jahr dann leider erstmalig ausfallen. In diesem Jahr möchte die Alzeyer SPD nun neue Wege gehen und bietet gemeinsam mit dem Weingut der Stadt Alzey eine alternative Veranstaltung an:

„Mit einer musikalisch begleiteten Online-Weinprobe wollen wir am Samstag, 01. Mai ab 19 Uhr gemeinsam in den Mai starten“ verrät Ortsvereinsvorsitzender Steffen Jung die Idee des Vorstands.

Gemeinsam mit Winzermeister Rainer Becker wurde kurzerhand eine trockene und eine liebliche 6er-Weinprobe (je 0,75l) zusammengestellt, die von Harald Reinfelder musikalisch begleitet werden wird. Die Weinprobe kostet 40 Euro und beinhaltet die Teilnahme an der Abendveranstaltung sowie die kostenfreie Lieferung (in Alzey und Stadtteile) der Weine.

Auf Wunsch gibt es zudem die Möglichkeit eine „Munkel-Dutt“ zu bestellen. Zum Preis von 8 Euro pro Person gibt es kleine Leckereien zum Wein.
Bestellungen sind ab sofort per Mail an anmeldung@spd-alzey.de sowie telefonisch unter 06731/55577 möglich.

„Wir freuen uns auf eine unterhaltsame Weinprobe und möchten damit auch im weiterhin andauernden Lockdown für ein Veranstaltungsangebot in Alzey sorgen“, so Steffen Jung.

Enthaltene Weine:
Beide Proben starten mit dem fruchtigen Secco L4. Dieser kann gerne mit Eiswürfeln und roten Früchten vorbereitet werden.
Das trockene Weinpaket enthält folgende Weine: Weißer Burgunder trocken, Chardonnay trocken, Scheurebe feinherb, Merlot Rosé feinherb und Spätburgunder trocken.

In der lieblichen Variante werden angeboten:
Weißer Burgunder feinherb, Scheurebe feinherb, Huxelrebe lieblich, Merlot Rosé feinherb und Lemberger feinherb.

Frohe Ostern!

Liebe Alzeyerinnen, liebe Alzeyer,
die Corona-Krise verlangt uns allen bereits seit über einem Jahr sehr viel an und bedeutet auch für dieses Osterfest noch Einschränkungen.
Gleichzeitig macht uns die steigende Zahl an Impfungen und Tests in Verbindung mit dem Start in den Frühling aber auch Hoffnung auf eine Rückkehr zu mehr Normalität.
Wir wünschen Ihnen trotz der schwierigen Umstände frohe Ostern und für die hoffentlich letzte Etappe der Pandemie ganz viel Kraft. Bleiben Sie gesund!
Herzliche Grüße
Steffen Jung
Ortsvereinsvorsitzender

Osterüberraschung der Alzeyer SPD

Osterkarte und Schokohase für Pflegeheime

Die Alzeyer SPD überraschte heute alle Bewohner*innen und Angestellten der Alzeyer Pflegeheime und Wohngemeinschaften mit einem Ostergruß. 

Leider lassen sich die Osterfeiertage auch in diesem Jahr noch nicht so verbringen, wie wir es eigentlich gewohnt sind. Gottesdienste, ein Zusammensein mit der Familie, mit Menschen die einem lieb und wichtig sind – auf all dies müssen wir auch 2021 zu einem Großteil noch einmal verzichten. Doch die Gesundheit von uns allen steht derzeit an erster Stelle und daher heißt es weiter gemeinsam durchzuhalten.

 „Mit der Osterkarte für alle Bewohner*innen und Angestellten möchten wir in den Pflegeheimen und Wohngemeinschaften für eine kleine Freude sorgen“, nennt Ortsvereinsvorsitzender Steffen Jung den Grund für die Aktion.

Die Osterkarte besteht zudem noch aus einer Postkarte die die Bewohner*innen selbst als Ostergruß an ihre Lieben versenden können.
Über 500 Karten mit Schoko-Hasen habe man an Karfreitag in die Einrichtungen gebracht. Die Alzeyer SPD wünscht frohe Ostern und für die hoffentlich letzte Etappe im Kampf gegen die Pandemie ganz viel Kraft.

„Hoffen wir gemeinsam auf eine baldige Rückkehr zu ein bisschen mehr Normalität und Freiheit“, heißt es in der Osterkarte abschließend.