Corona-Krise: Alzeyer SPD unterstützt und hilft

Einkaufsservice und Botengänge 

Die Alzeyer SPD bietet ab sofort allen älteren, in ihrer Mobilität eingeschränkten sowie zur Risikogruppe gehörenden Bürgerinnen und Bürgern ihreunentgeltliche Unterstützung beim Einkauf und kleineren Erledigungen an. 

„In dieser Krise gilt es zusammenzustehen und dieseZeit mit Solidarität und gegenseitiger Hilfe gemeinsam zu überstehen. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschlossen, unseren über 60jährigen sowie allen zur Risikogruppe gehörenden Mitbürgerinnen und Mitbürgern ab sofort unsere Hilfe anzubieten“ berichtetOrtsvereinsvorsitzender Steffen Jung.

Konkret wird die Erledigung des Einkaufs vonLebensmitteln, das Abholen eines Rezeptes beim Arzt oder auch die Lieferung von Medikamenten angeboten. 

Hierfür muss lediglich unter der Rufnummer 06731/55577 angerufen oder eine E-Mail an hilfe@spd-alzey.de gesendet werden. Im Anschluss wird sich dann ein freiwilliger Helfer melden und alles Weitere mit dem Hilfsbedürftigen besprechen. Das Angebot gilt für alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Alzey sowie deren Stadtteilen.

„Wir hoffen, in dieser schwierigen Zeit damit einen wichtigen Beitrag zur Aufrechterhaltung des täglichen Lebens leisten zu können. Denn neben den nun notwendigen Einschränkungen in unserem Alltag möchten wir auch konkrete Hilfe anbieten und Unterstützung leisten.“ macht Jung die Motivation der Alzeyer SPD deutlich.

Vor Ort: Club Behinderter u. ihrer Freunde

Austausch über Barrieren und aktuelle Themen

Dieser Tage war die SPD-Fraktionsvorsitzende Stephanie Jung gemeinsam mit ihren beiden Stellvertretern Simone Stier und Dirk Regner, sowie dem Ersten Kreisbeigeordneten Steffen Jung zu Gast beim „Club Behinderter und ihrer Freunde Alzey und Umgebung e.V.“ (CbuiF) in der Alzeyer Spießgasse.
„Uns ist es ist wichtig von Zeit zu Zeit mit Vereinsvertretern und Mitgliedern ins Gespräch zu kommen und im persönlichen Austausch zu erfahren, was die Leute so beschäftigt“ begründet Stephanie Jung den Besuch, bei dem sie zudem von Vorstands- und Vereinsmitglied Richard Appelshäuser begleitet wurden.
Die Verantwortlichen des Clubs sowie einige Vereinsmitglieder freuten sich darüber, dass die SPD-Fraktion sich vor Ort ein Bild über die Aktivitäten des Vereins machen wollte. Obwohl die Gründung des Vereins nun schon fast 40 Jahre zurückliegt, ist der Zweck des Vereins heute noch so aktuell wie damals. Menschen mit Einschränkungen soll ein Weg zurück in die Gesellschaft geebnet und ein wenig Abwechslung geboten werden. Hierfür finden sich jeden Dienstag zwischen 14 und 17 Uhr in der Spießgasse zwischen 15 und 20, der derzeit rund 60, Vereinsmitglieder ein.
Viermal im Jahr wird der „Club-Kurier“ aufgelegt und an jedes Mitglied kostenlos herausgegeben. Der eingetragene Verein finanziert sich und seine Arbeit durch die Mitgliedsbeiträge (nur 20 Euro pro Mitglied/Jahr), durch Anzeigen in der Clubzeitung, sowie durch Spenden und den Verkauf von selbstgestrickten Socken und anderen Handarbeiten.

Weiterlesen

„90 Minuten“ zum Thema „Radverkehr in Alzey“

SPD will Meinungen einholen

Bereits vor ein paar Jahren hat die Alzeyer SPD die Veranstaltungsreihe „90 Minuten“ initiiert, um damit die politische Diskussion zu beleben.In einer lockeren Diskussionsrunde mit einem festen Zeitlimit von 90 Minuten, geht es regelmäßig um aktuelle Themen.

Zur nächsten Veranstaltung lädt der SPD-Ortsverein für Donnerstag, 19. März 2020, um 18.30 Uhr, in den SPD-Bürgertreff in Alzey, Hospitalstraße 7, 1. Obergeschoss, ein. „Unter dem Motto „Radverkehr in Alzey“ soll über die aktuelle Situation und Möglichkeiten rund um das Thema Radverkehr diskutiert werden“ so Ortsvereinsvorsitzender Steffen Jung. 

Mitglieder und interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich willkommen. Um kurze Anmeldung an anmeldung@spd-alzey.de oder telefonisch unter 06731/55577 wird gebeten.

Foto: pixabay

Einladung zur Bürgersprechstunde

Die Stadtratsfraktion der Alzeyer SPD lädt zur regelmäßigen Bürgersprechstunde ein.
Am Donnerstag, 05.03.2020, steht Stadtratsmitglied Chris Wilhelm in der Zeit von 19 bis 20 Uhr im SPD-Bürgertreff (Alzey, Hospitalstraße 7) für Fragen und Anliegen zur Verfügung.
Diese können zudem auch per Mail an fraktion@spd-alzey.de übermittelt werden.

Förderantrag für Wartbergstadion gestellt

SPD macht sich für zeitnahe Umsetzung stark

Bereits im September 2017 hatte die SPD-Stadtratsfraktion nach dem aktuellen Stand bezüglich der geplanten Maßnahmen zur Weiterentwicklung des Wartbergstadions angefragt. „Nachdem eine Förderung über Bundesmittel im vergangenen Jahr leider nicht möglich war, erachten wir es nun als folgerichtig und dringend notwendig, dass nunmehr alles versucht wird, um eine Förderung über das Land zu erreichen“ macht die stv. Fraktionsvorsitzende Simone Stier die Position der Sozialdemokraten klar.

Offensichtlich liegen aus dem Landkreis Alzey-Worms nur sehr wenige Anträge für andere Projekte vor, so dass eine realistische Chance bestehen sollte, dass die Stadt Alzey bereits im Jahr 2021 eine entsprechende Förderung erhalten könnte. „Da wir immer wieder von Vereinsvertretern, Sportlern und auch für den Schulsport verantwortlichen Lehrkräften auf den schlechten Zustand der Laufbahn, der Anlagen für die Leichtathleten und der Spielfelder angesprochen werden, freuen wir uns sehr darüber, dass der Förderantrag nun fristgerecht bei der Kreisverwaltung eingereicht wurde und dieses wichtige Projekt somit weiter vorangetrieben wird“ so Simone Stier.

Die SPD-Stadtratsfraktion wird sich auch bei der Aufstellung der Prioritätenliste selbstverständlich für eine entsprechende Einstufung des Projektes „Wartbergstadion“ im Sinne des Sports in Alzey einsetzen und hofft auf eine baldige Förderzusage für dieses wichtige Projekt.

Barrierefreier Ausbau der Haltestellen

Barrierefreier Ausbau der Haltestellen in Alzey
SPD fragt nach Umsetzung des Nahverkehrsplans

Der Nahverkehrsplan des Landkreises Alzey-Worms empfiehlt den Ausbau verkehrlich wichtiger Haltestellen bis zum Jahr 2022. Für die Stadt Alzey sind hierbei 15 Haltestellen vorgesehen, so beispielsweise die am Bahnhof, am Friedhof, am REWE-Markt, am Rheinhessen-Center, oder auch in den Stadtteilen.
Aus diesem Grund hat die SPD-Stadtratsfraktion an die Stadtverwaltung gerichtet und bittet dies um Informationen bezüglich des weiteren Vorgehens.
In der Anfrage fragen die Sozialdemokraten welche der 15 Haltestellen bereits über einen barrierefreien Standard verfügen und mit welcher Priorität sowie in welchem Zeitraum der Umbau der bisher nicht barrierefreien Haltestellen erfolgen soll.
„Uns erreichen immer wieder Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern die uns bezüglich der noch nicht umgebauten Haltestellen ansprechen. Aus diesem Grund haben wir nun nach der geplanten Umsetzung angefragt, sodass wir künftige Fragen entsprechend beantworten können“ so SPD-Fraktionsvorsitzende Stephanie Jung.

Einladung zur Bürgersprechstunde

Die Stadtratsfraktion der Alzeyer SPD lädt zur regelmäßigen Bürgersprechstunde ein.
Am Donnerstag, 30.01.2020, steht Fraktionsvorsitzende Stephanie Jung in der Zeit von 19 bis 20 Uhr im SPD-Bürgertreff (Alzey, Hospitalstraße 7) für Fragen und Anliegen zur Verfügung.
Diese können zudem auch per Mail an fraktion@spd-alzey.de übermittelt werden.

Zuweg zum Trimm-dich-Pfad ausgebessert


Die Anregung aus den Reihen der SPD-Fraktion zur Begradigung der Zuwegung zum Parkplatz des Trimm-Dich-Pfades ist jetzt umgesetzt. Um zu vermeiden, dass sich schnell wieder Schlaglöcher bilden, wurde im gesamten  Bereich der Steigung ein neuer Belag aufgebracht.
Desweiteren wurden auch die auf dem Parkplatz vorhandene Schlaglöcher beseitigt. Auch auf dem Trimm-Dich-Pfad an sich war der Bauhof nicht untätig. Die Wege sind vom Herbstlaub befreit.

Am besten macht Ihr Euch selbst ein Bild und lauft, joggt, wandert oder flaniert ein paar Runden auf dem Trimm-Dich-Pfad.

Danke an die Verwaltung für die grundlegende Beseitigung des Missstandes.