Baulandkonferenz / Antrag angenommen

 

Der Stadtrat hat in seiner heutigen Sitzung dem Antrag von SPD und FWG auf Durchführung einer Baulandkonferenz mit Mehrheit zugestimmt.

Es geht darum, die Planungen für neues Bauland in der Kernstadt und in den Stadtteilen transparent zu machen und Bürgerinnen und Bürger zu beteiligen. Ziel ist es außerdem, die Entwicklung von Bauland zu beschleunigen, um Wohnungsbau zu ermöglichen. Die Stadt verfügt über keine freien Bauflächen mehr, so dass der Wegzug von bauwilligen Alzeyerinnen und Alzeyern droht. Auch preiswerter Wohnraum ist äußerst knapp. Ein Zuzug in überschaubarem Maße ist darüber hinaus wünschenswert.

Darum soll ebenfalls gehen:
– Fragen der innerörtlichen Entwicklung mit der Aktivierung von Brachflächen und von leerstehenden Gebäuden,
– Planungsansätze, um verschiedene Bedarfe des Wohnungseigentums abdecken zu können,
– verschiedene Erschließungsmodelle,
– die Umsetzung des Einheimischenmodells (günstigeres Bauland für Alzeyer), – Ausbau des Sozialen Wohnungsbaus und einiges mehr.

Ein wichtiges Zukunftsthema!

| Marcus Held | AnsprechBar | 26.08.17 |

| AnsprechBar in Alzey |
| Samstag, 26. August 2017 |
| 10:00h bis 13:00h |
| Fischmarkt in Alzey |

Herzliche Einladung unseres Bundestagsabgeordneten Marcus Held, der mit seiner „AnsprechBar“ am 26.08.2017 in Alzey Station macht. Kommen Sie mit Herrn Held und uns ins Gespräch und stellen Sie Ihre Fragen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und gute Gespräche.

Koalition fordert Baulandkonferenz

Auch in Alzey soll es nach Meinung von SPD und FWG kurzfristig wieder Bauland geben

„Ausgelöst von einer guten Konjunkturlage und der lang andauernden Niedrigzinsphase sowie den optimalen Standortbedingungen erlebt Rheinhessen seit geraumer Zeit einen regelrechten Bauboom und auch die Stadt Alzey erfreut sich aufgrund der guten Rahmenbedingungen einer großen Nachfrage nach Bauland“ schildern SPD-Fraktionsvorsitzende Stephanie Jung und ihr FWG-Kollege Werner Geißel die aktuelle Situation.

Das Potential sei derzeit jedoch weitgehend erschöpft und Planungen seien allenfalls auf dem Weg. Nun „liegt es sicherlich im gemeinsamen Interesse, bauwilligen Bürgerinnen und Bürgern aus Alzey eine Perspektive hier vor Ort zu schaffen“ zeigt sich SPD-Fraktionsvorsitzende Stephanie Jung erwartungsfroh. Auch ein angemessener Zuzug sollte vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung ermöglicht werden.

„Aus diesem Grund beantragt die SPD-/FWG-Koaltion die künftige Baulandentwicklung im Rahmen einer „Baulandkonferenz“ im größeren Umfang und unter Einbeziehung des Stadtrates, des Bauausschusses, der Ortsbeiräte sowie von externen Fachleuten zu Weiterlesen