SPD setzt sich für Verstärkung des JuKu-Teams ein

Die SPD-Stadtratsfraktion hat am Donnerstag angekündigt, in den nächsten Wochen das Jugend- und Kulturzentrum besuchen zu wollen. „Vor Ort wollen wir mit der Leitung des JuKu‘s ins Gespräch kommen und uns über die aktuellen Herausforderungen und die personelle Situation informieren“ nennt Fraktionsvorsitzende Stephanie Jung die Gründe für den „Fraktion-vor-Ort“-Termin der Sozialdemokraten.

Aus Sicht der SPD ist es wichtig, in diesem Bereich die Personalbemessung zu überprüfen und ggf. auch im Rahmen der Beratungen des Stellenplans für 2020 frühzeitig zu reagieren und eine mögliche Verstärkung zu beantragen. „Nur wer bereits in der Kindertagesstätte und den Grundschulen die Probleme aktiv angeht kann späteren, viel teureren Fehlentwicklungen, begegnen. Dies ist ebenso wichtig wie die aufsuchende Sozialarbeit durch Streetworker, deren Erfolge wir ja bereits bei der früheren Problematik auf dem Roßmarkt sehen konnten“ so Jung abschließend.

Hat Greta Thunberg recht?

„90 Minuten“ zum Klimaschutz

Mit der Veranstaltungsreihe „90 Minuten“ will die Alzeyer SPD die politische Diskussion beleben. In einer lockeren Diskussionsrunde mit einem festen Zeitlimit von 90 Minuten geht es um aktuelle Themen. Zur nächsten Veranstaltung lädt der SPD-Ortsverein ein am Dienstag, dem 27. August, um 18.00 Uhr im SPD-Bürgertreff in Alzey, Hospitalstraße 7, 1. Obergeschoss. Unter dem Motto „Hat Greta Thunberg recht?“ geht es um die maßgeblich von ihr und der weltweiten Bewegung Fridays for Future ausgelösten Diskussion um den Klimawandel und die Folgen für die Zukunft unseres Planeten. Dabei steht vor allem die Frage im Mittelpunkt: „Was können wir vor Ort selbst tun, um das Klima zu schützen?“. Mitglieder und interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Foto von Gerd Altmann auf Pixabay

SPD beantragt Verkehrsspiegel

SPD beantragt Verkehrsspiegel in Flonheimer Straße und Bahnhofstraße
Mit geringen Mitteln Verkehrssicherheit erhöhen

Die SPD-Stadtratsfraktion hat die Stadtverwaltung um Prüfung gebeten, ob in der Flonheimer Straße (in Höhe der Einmündung zur Hinkelgasse) und in der Bahnhofstraße (gegenüber der Einmündung vom Bahnberg) jeweils ein Verkehrsspiegel installiert werden kann.

„Wir wurden von mehreren Anwohnern der Flonheimer Straße darauf hingewiesen, dass es in der Flonheimer Straße – auf Höhe der Einmündung zur Hinkelgasse, Ecke der Kneipe „s’Glas“ – immer wieder zu gefährlichen Situationen kommen würde“ begründet die Fraktionsvorsitzende Stephanie Jung den Vorstoß.
Dies begründe sich zum einen mit spielenden Kindern sowie mit Fahrradfahrern, die von links aus Richtung Hospitalstraße kommen und den Verkehr aus der Flonheimer Straße nicht beachten.

Beim Einbiegen in die Bahnhofstraße (aus Richtung Bahnberg kommend in Fahrtrichtung links) ist die Straße aus Sicht der Sozialdemokraten sehr schwer einzusehen.
Besonders erschwert wird dies durch parkende (Liefer-)Fahrzeuge vor der Gaststätte „Il Tramonto“. In diesen Fällen könne man die Bahnhofstraße nach links gar nicht, in anderen Fällen aufgrund des Baumes, nur schwer einsehen.

Aus den vorgenannten Gründen hat die SPD die Verwaltung um Überprüfung gebeten, ob an diesen beiden Stellen jeweils ein Verkehrsspiegel installiert werden kann. Aus Sicht der Sozialdemokraten könnte hier mit einfachen Mitteln und geringem Aufwand eine deutliche Verbesserung der Verkehrssicherheit erfolgen.

Bürgersprechstunde

Die Stadtratsfraktion der Alzeyer SPD lädt zur regelmäßigen Bürgersprechstunde ein.
Am Donnerstag, 15.08.2019 steht der stv. Fraktionsvorsitzende Dirk Regner in der Zeit von 18.30 Uhr bis 20 Uhr im SPD-Bürgertreff (Alzey, Hospitalstraße 7) für Fragen und Anliegen zur Verfügung. Diese können zudem auch per Mail an fraktion@spd-alzey.de übermittelt werden.

Im Schlosspark wird gerockt

Alzeyer SPD setzt Konzertreihe fort

Die Alzeyer SPD hat eine frühere Tradition der Sonntagskonzerte im Alzeyer Schlosspark in den letzten Jahren wieder aufleben lassen. Auch in diesem Jahr wird die Grünfläche am Schloss wieder Schauplatz einer außergewöhnlichen Musikveranstaltung sein. Am Sonntag, dem 18. August, um 15.00 Uhr wird mit der Jazz &  Rock Unit der Kreismusikschule Alzey-Worms ein Ensemble präsentiert, das sein Publikum immer wieder zu begeistern weiß. Mit wechselnden Besetzungen besteht die Band mittlerweile seit gut 20 Jahren. Zu hören sind Titel aus dem Bereich Rock, Jazz, Latin und Soul, so zum Beispiel Songs von z.B. Stevie Wonder, Chicago, Santana, Phil Collins, Bob Marley, Adele u.a.. Für den Alzeyer SPD-Vorsitzenden Heiko Sippel sollen die Konzerte dazu beitragen, den Schlosspark zu beleben und insgesamt das kulturelle Programm der Stadt zu bereichern. „Die sehr gute Resonanz bei den bisherigen Konzerten bestärkt uns darin, die Konzertreihe auch künftig fortzusetzen“, erklärt Heiko Sippel, der auch diesmal auf zahlreichen Besuch beim Open-Air-Konzert hofft. Der Schlosspark wird bestuhlt, gerne kann man aber auch eine Decke mitbringen und es sich auf der Wiese gemütlich machen. Der Eintritt ist frei. Für einen guten Tropfen zwischendurch sorgt der SPD-Ortsverein.

„Dunkle Ecken in der Innenstadt“

„Dunkle Ecken in der Innenstadt“
Nach fast 8 Monaten noch nichts passiert – SPD fragt nach

Im Rahmen des von der SPD beantragen Rundgangs zum Thema „Dunkle Ecken in der Innenstadt“ am 17.12.2018 wurden einige Stellen ausgemacht, an denen – teilweise mit kleinem Aufwand – Verbesserungsbedarf besteht.

Beispielhaft sei hier an den Parkplatz hinter der Stadthalle und den Fußweg aus der Stadt zu diesem, den Parkplatz am alten Judenfriedhof und dessen barrierefreie Zuwegung, das Parkdeck auf der Tiefgarage, die zahlreichen falsch positioniert bzw. ausgerichteten Straßenleuchten bspw. in der Ruprecht- und Augustinerstraße oder auch auf der Atzel erinnert.

„Leider sind seit dem Rundgang mittlerweile fast acht Monate vergangen und wir müssen feststellen, dass bis zum heutigen Tage das Protokoll mit der Zusammenfassung der gemeinsam erarbeiteten Punkte noch immer nicht vorliegt und sich anscheinend leider auch noch nichts an den Punkten geändert zu haben scheint. Jedenfalls war dies unser Eindruck vor Ort und wir können dies keineswegs nachvollziehen“ bringt Fraktionsvorsitzende Stephanie Jung die Enttäuschung der Sozialdemokraten auf den Punkt. Auch eine offizielle Information seitens der Verwaltung, wie nun weiter mit dem Thema umgegangen werden soll, sei bisweilen noch nicht erfolgt.

„Wir erachten es nach wie vor als sehr wichtig, öffentliche Weiterlesen