Soziale Stadt Ost: JuKu voranbringen

 SPD-Fraktion glücklich über Förderbescheid
Soziale Stadt Ost soll auch JuKu voranbringen

„Wir sind sehr glücklich über die Aufnahme in das Förderprogramm Soziale Stadt Ost“ sagt SPD-Fraktionsvorsitzende Stephanie Jung.
Die SPD habe sich im Stadtrat bereits frühzeitig für die Aufnahme in das neue Programm eingesetzt und der Rat sei dem Antrag letztlich auch gefolgt. Auf den Förderbescheid habe man dann aufgrund der noch erforderlichen Schlussabrechnung sowie der Evaluation im Alzeyer Westen lange warten müssen. „Doch das Warten hat sich sicherlich gelohnt. Wenn man sieht welch ein Vorzeigeprojekt mit dem im Umkreis einmaligen Jugend- und Freizeitgelände, sowie den Interkulturellen Gärten im Alzeyer Westen entstanden ist, kann man sich auf die Umsetzung des Projektes im Osten unserer Stadt nur freuen“ ist Jung vom Erfolg am anderen Ende der Stadt ebenso überzeugt.
Unter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger sowie durch die erforderlichen Weiterlesen

Grünes Licht für „Soziale Stadt“

Programm im Alzeyer Osten kann starten

Eine gute Nachricht für die Stadt Alzey: Die Landesregierung hat den Aufnahmeantrag in das Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt“ für den Bereich Alzeyer Osten bewilligt. Innenminister Roger Lewentz hat die positive Entscheidung dem Landtagsabgeordneten Heiko Sippel auf dessen Anfrage hin mitgeteilt. Sippel hatte sich gegenüber dem Ministerium wiederholt für die Programmaufnahme eingesetzt. „Ich bin davon überzeugt, dass mit den Fördermöglichkeiten für die städtebauliche Erneuerung und Aufwertung erhebliche Chancen für die Weiterentwicklung des Stadtquartiers in den nächsten Jahren verbunden sind“, ist sich Sippel sicher, „ich freue mich sehr, dass die erneute Programmaufnahme nach dem erfolgreichen Projekt im Westen der Stadt gelungen ist“.

Wie Innenminister Roger Lewentz weiter ausführt, zeigten die Bewerbungsunterlagen der Stadt Alzey, dass sie sehr gut zum Programmprofil passten. Schon für das Programmjahr 2018 könne die Stadt einen ersten Förderantrag mit einem Volumen von bis zu 200.000 Euro für Weiterlesen

Straßenausbau ist wichtigstes Anliegen

SPD-Gespräch im „Mauchenheimer Weg“

Groß war das Interesse am Bürgergespräch im Neubaugebiet „Am Mauchenheimer Weg“, zu dem die Alzeyer SPD eingeladen hatte. Über 40 Anwohner folgten der Einladung, um mit den Vertretern des Ortsvereinsvorstandes und  der SPD-Stadtratsfraktion verschiedene Anliegen zu besprechen. Vorsitzender Heiko Sippel führte zu Beginn aus, dass die SPD regelmäßige Gespräche in unterschiedlichen Bereichen der Stadt organisiere, um Bürgerbeteiligung zu ermöglichen und Hinweise für die Kommunalpolitik zu erhalten. Hauptanliegen der Bewohner im fast vollständig bebauten 2. Bauabschnitt des Neubaugebietes ist die Frage nach dem Endausbau der Straßen. Die SPD-Fraktionsvorsitzende Stephanie Jung kündigte an, dass man das Thema aufgreifen und im Stadtrat eine Anfrage stellen werde. Zwischenzeitlich ist diese Weiterlesen

Einladung zu “Mitmachtagen“

Herzliche Einladung zu den Mitmachtagen
„Alzey 2025 – Gemeinsam gestalten wir unsere Stadt“

Unsere Volkerstadt Alzey hat sich in den vergangenen Jahrzehn­ten hervorragend entwickelt. Darauf können wir stolz sein. Nun geht es darum, die Herausfor­derungen für die Zukunft anzupacken.

Die Alzeyer SPD stellt sich dieser Aufgabe und wird zur Kommunalwahl 2019 das Programm „Alzey 2025“ erarbeiten. Daran sollen nicht nur die Parteimitglie­der, sondern möglichst viele Bürgerinnen und Bürger mitwirken.

Im Rahmen unserer „Mitmachtage“ finden drei verschiedene Workshops statt, zu denen wir die Bevölkerung sehr herzlich einladen. Es ist möglich, sich zu einzelnen oder auch allen Workshops anzumelden.

Die Ergebnisse der Mitmachtage bilden die Grundlage für das Wahl- und Arbeitsprogramm der nächsten Jahre. Anmeldungen bitte an info@spd-alzey.de oder per Anmeldecoupon an den SPD-Bürgertreff.

Flyer zum Downloaden: Mitmachtage

Großes Interesse an Datenschutz-Infos

MdL Sippel lud Ehrenamtliche ein

Bereits vor Veranstaltungsbeginn ist der Gemeindesaal der Evangelischen Stadtmission in Alzey voll. Über 120 Vereinsvertreter und ehrenamtlich Tätige folgten der Einladung des SPD-Landtagsabgeordneten Heiko Sippel, um sich über die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zu informieren. „Es ist nachvollziehbar und richtig, dass persönliche Daten besser geschützt werden müssen. Problematisch ist es allerdings, dass die DSGVO im Ehrenamt zu großer Verunsicherung führt. Deshalb habe ich zu diesem Informationsabend eingeladen“, erklärt Sippel seine Absicht.

Um den Vereinsverantwortlichen die Unsicherheit zu nehmen, hat Sippel mit Dr. Rolf Meier einen Datenschutzexperten eingeladen, der über wesentliche Neuerungen informiert und individuelle Fragen beantwortet. „Das ist alles kein Hexenwerk und kein Grund, die Vereinstätigkeit einzustellen“, beruhigt Meier. Das Ziel der DSGVO sei es, personenbezogene Daten zu schützen und nicht die vereinsinterne Kommunikation zu unterbinden.

Im Laufe des Abends werden viele Fragen geklärt, die die Ehrenamtlichen beschäftigen. Wann braucht man einen Datenschutzbeauftragten? Welche Fotos dürfen Weiterlesen