Wartbergstadion: Sanierung rückt näher

Wartbergstadion: Sanierung rückt näher
Förderung in Arbeit / Vereine werden eingebunden 

In der letzten Stadtratssitzung hat die SPD-Fraktion die Verwaltung um Informationen bezüglich der Sanierung des Wartbergstadions gebeten.

Fraktionsvorsitzende Stephanie Jung hat außerdem gefordert, dass auch die Vereine über die aktuellen Planungen informiert werden. Bürgermeister Burkhard zeigte sich überrascht über die Information, dass die Vereine, die das Wartbergstadion als Trainingsstätte nutzen, nicht über den aktuellen Planungsstand informiert sind. Dies will man nun seitens der Stadtverwaltung nachholen.

Nach Auskunft der Verwaltung liegt der schriftliche Förderbescheid bisher noch nicht vor, da hierfür seitens der Stadt Alzey noch Unterlagen nachgereicht werden müssten. Sobald der Förderbescheid da sei, wolle man dann in die detaillierte Planung einsteigen. Hierfür sind im Haushaltsplan für dieses Jahr 100.000 Euro vorgesehen.

Die SPD-Fraktion wird die Sanierung des Wartbergstadions im Interesse der nutzenden Vereine, der Sportler*innen und des Schulsports auch weiterhin eng begleiten und ist sehr froh darüber, dass es nach der Beauftragung eines Fachplaners im Jahr 2017 nun auch bald in die Umsetzung gehen wird. „Hierbei wird die SPD-Fraktion auch weiterhin darauf achten, dass die zahlreichen Vereinsvertreter*innen in die Planungen mit einbezogen und ihre Interessen zur Wahrung eines vernünftigen Trainings- und Spielbetriebs bestmöglich berücksichtigt werden“, so die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Simone Stier.

Einladung zur Bürgersprechstunde 

Die Stadtratsfraktion der Alzeyer SPD lädt zur regelmäßigen Bürgersprechstunde ein.
Am Donnerstag, 17.06.2021, steht Stadtratsmitglied Steffen Jung in der Zeit von 19 bis 20 Uhr für Fragen und Anliegen zur Verfügung.
Aufgrund der derzeitigen Situation wird die Sprechstunde nicht wie gewohnt im SPD-Bürgertreff, sondern telefonisch (Tel.-Nr. 06731/55577) stattfinden. Fragen und Anliegen können zudem auch per E-Mail an fraktion@spd-alzey.de übermittelt werden.

Erweiterung des Industriegebiets Ost

Erweiterung des Industriegebiets Ost in Alzey 🏭 🚚 🚧
Mehr Transparenz & Information, Suche nach Kompromiss:

Zahlreiche Bürger*innen in Dautenheim, Schafhausen und Framersheim haben sich in den vergangenen Wochen an unsere Stadtratsfraktion gewandt. Viele fühlen sich von den (geänderten) Planungen vor den Kopf gestoßen. Abgesehen von den rechtlich notwendigen Abwägungen erfolgte offensichtlich keine weitere Information.
Aus diesem Grund hat unsere Stadtratsfraktion eine Anfrage an die Stadtverwaltung auf den Weg gebracht. Diese soll in der Stadtratssitzung am Montag, 07.06.2021 beantwortet werden.

Unser Ziel muss es sein, eine für alle Seiten verträgliche Lösung zur Erweiterung des Industriegebiets Ost auf den Weg zu bringen. Alzey braucht endlich die Möglichkeit, dass sich weitere Unternehmen ansiedeln, die Stadt als Wirtschaftsstandort gestärkt wird und damit einhergehend sowohl neue Gewerbesteuereinnahmen generiert als auch sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze geschaffen werden können.

Diesen positiven Faktoren, die die Erweiterung des „Industriegebiets Ost“ mit sich bringt, stehen aber natürlich auch Nachteile gegenüber. So wird sich das Verkehrsaufkommen um ein Vielfaches erhöhen, neue Flächen werden versiegelt und ein großes Areal an Grünflächen geht für Flora und Fauna sowie die Artenwelt verloren.

Deshalb halten wir es auch für unabdingbar, dass die Interessen aller Beteiligten hier sehr sorgsam abgewogen werden und so am Ende ein Kompromiss gefunden werden kann, der von einer breiten Mehrheit getragen wird.

Die komplette Anfrage findet ihr hier: Anfrage zur Erweiterung des Industriegebiets Ost

Einladung zur Bürgersprechstunde


Die Stadtratsfraktion der Alzeyer SPD lädt zur regelmäßigen Bürgersprechstunde ein.

Am Mittwoch, 02.06.2021, steht der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Dirk Regner in der Zeit von 19 bis 20 Uhr für Fragen und Anliegen zur Verfügung.
Aufgrund der derzeitigen Situation wird die Sprechstunde nicht wie gewohnt im SPD-Bürgertreff, sondern telefonisch (Tel.-Nr. 06731/55577) stattfinden. Fragen und Anliegen können zudem auch per E-Mail an fraktion@spd-alzey.de übermittelt werden.

Alzeyer SPD wieder bei Stadtradeln dabei

Auch in diesem Jahr wird die Alzeyer SPD wieder mit einem eigenen Team am Stadtradeln teilnehmen. „Über 20 Teilnehmer*innen haben sich bereits jetzt in unserem Team „SPD Alzey & friends“  angemeldet und wir freuen uns über jede weitere radfahrende Person – ob jung oder alt,  schnell oder langsam,  viel oder wenig Radelnde*r -, die damit auch unser Ziel einer radfahrfreundlicheren Stadt unterstützt“, sagt Teamchefin Kirsten Rathgeber.

Auf Initiative der SPD-Stadtratsfraktion wird in diesem Jahr auch die Sonderfunktion „RADar“ genutzt, mit der Radfahrerinnen und Radfahrer während des Aktionszeitraums Straßenschäden oder andere Handlungsfelder melden oder positive Stellen aufzeigen können.

„Als SPD-Ortsverein werden wir auch in diesem Jahr anlässlich des Stadtradelns erneut eine kleine Familienradtour anbieten und die ein oder andere weitere Aktion durchführen“, verspricht Ortsvereinsvorsitzender Steffen Jung weitere Aktivitäten.

Gleichzeitig wird die Alzeyer SPD sich in den kommenden Monaten weiter für Verbesserungen des Radverkehrs einsetzen. „Das Ergebnis der ADFC-Umfrage hat gezeigt, dass weitere Maßnahmen zwingend notwendig sind und im Stadtgebiet nach wie vor viele Gefahren und Risiken für Radfahrerinnen und Radfahrer bestehen. Hier muss seitens der Stadt gehandelt werden“, machen Jung und Rathgeber den Standpunkt der SPD deutlich.

Bereits im August 2020 hatte die SPD einen Antrag auf Umsetzung von Maßnahmen zur kurzfristigen Verbesserung der Situation für den Radverkehr gestellt. Hierbei ging es beispielsweise um eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h in der Hospital-, Koster- und Ostdeutschen Straße, die Schaffung zusätzlicher Fahrradständer in der Innenstadt oder auch die Ergänzung fehlerhafter oder fehlender Beschilderungen. „Die Umsetzung lässt nach neun Monaten leider noch immer auf sich warten“ zeigen sich Jung und Rathgeber enttäuscht.

Einladung zur Bürgersprechstunde

Die Stadtratsfraktion der Alzeyer SPD lädt zur regelmäßigen Bürgersprechstunde ein.
Am Donnerstag, 06.05.2021, steht Stadtratsmitglied Chris Wilhelm in der Zeit von 19 bis 20 Uhr für Fragen und Anliegen zur Verfügung.
Aufgrund der derzeitigen Situation wird die Sprechstunde nicht wie gewohnt im SPD-Bürgertreff, sondern telefonisch (Tel.-Nr. 06731/55577) stattfinden. Fragen und Anliegen können zudem auch per E-Mail an fraktion@spd-alzey.de übermittelt werden.

Maiprobe statt Mainacht

Online-Weinprobe wird zum Erfolg

Da die Alzeyer Mainacht in diesem Jahr leider erneut nicht stattfinden konnte, hatte der SPD-Ortsverein gemeinsam mit dem Weingut der Stadt Alzey mit der „Maiprobe“ für Samstagabend eine Alternative angeboten.
50 Weinpakate und 40 selbst verpackte „Munkel-Dutte“ wurden zuvor an die Teilnehmer ausgeliefert.
Ab 19 Uhr fand dann die von Winzermeister Rainer Becker und Ortsvereinsvorsitzendem Steffen Jung moderierte „Maiprobe“ statt. Die über 100 Teilnehmer konnten während der von Harry Reinfelder musikalisch begleiteten dreistündigen Veranstaltung einen Secco und fünf trockene oder liebliche Weine probieren.
Die Alzeyer SPD dankt den zahlreichen Teilnehmer*innen, sowie den Helfer*innen die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.
„Im kommenden Jahr soll die Alzeyer Mainacht wieder wie gewohnt im Weingut der Stadt Alzey stattfinden. Gleichzeitig könnte auch dieses Veranstaltungskonzept durchaus eine Wiederholung erfahren, das muss ja nicht im Mai sein“ zeigt sich Ortsvereinsvorsitzender Steffen Jung sehr zufrieden von der positiven Resonanz und den Rückmeldungen der Teilnehmer*innen.