Hoffnung für Baubetriebshof


Hoffnung für Mitarbeiter des städtischen Baubetriebshofs
Bedingungen könnten sich durch Umzug deutlich bessern

Bei einem Besuch des Baubetriebshofs im November 2019 machte sich die SPD-Fraktion ein Bild von der Situation vor Ort und es war schnell klar, dass die Bedingungen – insbesondere was die Sozial- und Büroräume für die Angestellten betrifft – längst nicht mehr zeitgemäß sind. 

Aus diesem Grund hatte die SPD-Fraktionsvorsitzende Stephanie Jung bereits in ihrer diesjährigen Haushaltsrede auf die desolaten Bedingungen hingewiesen und deutlich gemacht, dass man „auch hier nicht länger die Augen vor den Tatsachen verschließen können und im Rahmen des von uns beantragten Projektes „Soziale Stadt Ost“ auch der Bauhof in die weiteren Planungen mit einbezogen werden muss“. (Zitat aus der Haushaltsrede). 

Die SPD-Fraktion machte damals den Vorschlag, für den Bauhof mittelfristig an einer anderen Stelle ein neues Zuhause zu suchen und das gesamte Gelände zusammen mit dem des Alten Schlachthofs einer anderen Nutzung zuzuführen. 

Im Rahmen der Vorstellung der Prioritätenliste in der Stadtratssitzung am vergangenen Montag zeichnete sich nun ab, dass für die Mitarbeiter des städtischen Baubetriebshofs Grund zur Hoffnung auf bessere Voraussetzungen besteht. „Dies unterstützen wir selbstverständlich, denn die engagierten Mitarbeiter unseres Baubetriebshofs brauchen dringend zeitgemäße Räumlichkeiten, schließlich sind sie auch bei Wind und Wetter für unsere Stadt aktiv“, so Jung. 

An einer anderen Stelle in der Stadt besteht demnach womöglich die Chance eine neue Fläche samt Aufbauten zu übernehmen, eventuell sogar im Tausch mit dem Gelände in der Gartenstraße. 

Als SPD-Fraktion werden wir uns dafür einsetzen, im Rahmen des Projekts „Soziale Stadt“ die künftige Nutzung der seitherigen Fläche genau abzuwägen. 

Glockenspiel soll repariert werden

Laden zu – wir haben nachgefragt:
Glockenspiel soll bald wieder zu sehen sein

Die SPD-Stadtratsfraktion wurde von einigen Bürgerinnen und Bürgern sowie Touristen darauf aufmerksam gemacht, dass sich der Laden des beliebten Glockenspiels auf dem Fischmarkt seit längerer Zeit nicht mehr öffnet.
Ende vergangenen Jahres war das Glockenspiel komplett außer Betrieb. Auch die Allgemeine Zeitung berichtete damals.
Mittlerweile ist das Glockenspiel zwar wieder zu hören, doch die Türen würden sich nicht mehr öffnen.
Die SPD-Fraktion hat daher bei Bürgermeister Burkhard nachgefragt und mitgeteilt bekommen, dass eine Fachfirma vor ca. zwei Wochen die notwendigen Reparaturen durchgeführt hat. Leider musste dann vergangene Woche festgestellt werden, dass die Steuerung bereits nach einigen Tagen wieder nicht mehr funktionsfähig war. Aus diesem Grund wurde die Firma nun erneut damit beauftragt das Problem zu beheben.
„Wir hoffen, dass das gerade bei den Gästen und Touristen sehr beliebte Glockenspiel nun auch bald wieder zu sehen sein wird“, bringt Fraktionsvorsitzende
Stephanie Jung die Hoffnung der Sozialdemokraten auf den Punkt.

Wein- und Freizeitpark als Ersatz für das Winzerfest?

Langer Diskussion im Stadtrat folgt Grundsatzbeschluss

Wie wird das Infektionsgeschehen im September aussehen? Welche Veranstaltungen sind dann erlaubt? Braucht es einen Ersatz für das Winzerfest? Werden auch Vereine und seitherige Schausteller beteiligt?
Fragen über Fragen, die sich aus der Beschlussvorlage der Verwaltung für die Stadtratssitzung am Montagabend ergaben. 

Stadtratsmitglied Steffen Jung kritisierte, dass die Politik selbst erst aus der Allgemeinen Zeitung (am Donnerstagnachmittag) von den Planungen der Stadt erfahren hatte. Erst kurze Zeit später wurde dann die Beschlussvorlage für die Stadtratssitzung veröffentlicht. Auch der städtische Arbeitskreis Veranstaltungen wurde im Vorfeld ebenso wenig informiert, wie die AlzeyerVereine und der Großteil der beteiligten Schausteller. 

Für die SPD-Fraktion ist klar: Eine mögliche Alternativveranstaltung kann das Alzeyer Winzerfest nicht ersetzen und die Absage des Winzerfestes ist für sehr viele Alzeyer Bürgerinnen und Bürger, die Schausteller, Beschicker, Vereine und Besucher nicht nur sehr traurig, sondern auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten sehr problematisch

In der folgenden Diskussion wurde festgelegt, dass die Weinprobe mit Krönung der neuen Weinmajestät auf dem Parkplatz in der Sickinger Straße als reine Freiluftveranstaltung mit begrenzter Platzkapazität stattfinden undgleichzeitig auch eine Teilnahme online ermöglicht werden soll

Außerdem wurde der Grundsatzbeschluss gefasst, dass die Stadtverwaltung unter Einbindung des Arbeitskreises Veranstaltungen prüfen soll, ob im September ein Wein- und Freizeitpark auf einer geeigneten städtischen Fläche stattfinden kann, der dann von einem externen Veranstalter ausgerichtet werden würde.  Weiterlesen

SPD & Friends beim Stadtradeln dabei

Liebe Radfahrer*innen, ob groß oder klein, alt oder jung, mehr oder weniger sportlich, die Stadt Alzey nimmt vom 24. August bis 13. September 2020 am STADTRADELN teil.

Wir würden uns freuen, wenn IHR Euch dem aktiven Team „SPD Alzey & friends“ anschließt und gemeinsam mit uns in den 21 Tagen der Aktion möglichst viele Kilometer auf dem Fahrrad zurücklegt 🚵🏻‍♀️🌳🚵🏾‍♂️☀️🚴‍♀️🏔️🚴🏼‍♂️ und damit zeigt, wie viel CO2- Ausstoß man vermeiden kann. Gleichzeitig erkundet Ihr Stadt und Umgebung und tut Gutes für Eure Gesundheit.

Es zählt jeder Kilometer: zur Schule oder zur Arbeit, zum Bäcker oder zur Oma, das Training auf dem Rennrad oder der Familienausflug am Wochenende, wohin auch immer Ihr unterwegs seid. Alle Aktivitäten mit dem Fahrrad sind erlaubt (außer dem Rad im Fitnessstudio).

Registriert Euch hier für das Team „SPD Alzey & friends“ und lasst uns Spaß, Umweltbewusstsein und Gesundheit gemeinsam erradeln.
Die Stadtradeln-App ist NICHT erforderlich, um teilzunehmen! Gefahrene Kilometer können auch ohne die App eingetragen werden.
Alle, die in Alzey wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen, können beim STADTRADELN für die Stadt Alzey mitmachen.

Bei Fragen zu unserem Team könnt ihr euch gerne an unsere Teamchefin, unser Vorstandsmitglied Kirsten Rathgeber (kirsten.rathgeber@spd-alzey.de), wenden.

Telefonische Bürgersprechstunde

Die Stadtratsfraktion der Alzeyer SPD lädt zur regelmäßigen Bürgersprechstunde ein. Am Donnerstag, 14.05.2020, steht Stadtratsmitglied Norbert Günther in der Zeit von 19 bis 20 Uhr für Fragen und Anliegen zur Verfügung.

Aufgrund der derzeitigen Situation wird die Sprechstunde nicht wie gewohnt im SPD-Bürgertreff, sondern telefonisch (Tel.-Nr. 06731/55577) stattfinden.

Fragen und Anliegen können zudem auch per E-Mail an fraktion@spd-alzey.de übermittelt werden.