Sicherheit für Kinder hat Priorität

Die SPD-Stadtratsfraktion hat die Verwaltung mit einem Antrag im zuständigen Ausschuss für Bürgerdienste um Prüfung der Umsetzung von verkehrsberuhigenden Maßnahmen an der Kindertagesstätte „Am Wall“ gebeten.

In erster Linie geht es dabei um die Verbesserung der Sicherheit der Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer und insbesondere die der Kinder.

Mitglieder der Fraktion wurden zuletzt immer wieder auf die gefährliche Situation rund um die Kita „Am Wall“ angesprochen. Nach der Wiedereröffnung der Kita und dem Rückbau der Baustelle hat sich die Situation leider weiter verschärft. Da auch die Anzahl der zu betreuenden Kinder steigt, ist davon auszugehen, dass sich die Situation sicherlich noch weiter zuspitzen wird.

Anwohner und Eltern berichteten übereinstimmend von regelmäßigen Geschwindigkeitsüberschreitungen sowohl in der Klosterstraße (30 km/h) als auch in der Straße Am Wall (verkehrsberuhigter Bereich). Problematisch wird die Situation zusätzlich noch durch vereinzeltes Falschparken rund um die Kindertagesstätte während der Bring- und Abholzeiten.

Aus diesem Grund soll das Ordnungsamt die Umsetzung möglicher Maßnahmen zum Schutz der kleinsten und schwächsten Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer prüfen.

Als konkrete Vorschläge hat die SPD-Fraktion die nachfolgenden Punkte eingebracht:

  • Beschilderung „Achtung Kinder“ in der Klosterstraße vor bzw. hinter der Kita
  • Montage von 1-2 Reihen „Kölner Teller“ in der Straße Am Wall
  • regelmäßige Kontrollen der Parksituation und Sensibilisierung der Eltern zur Nutzung des Parkplatzes Zentrum

Das Ansinnen fand breite Unterstützung im Ausschuss, so dass die Verwaltung diese nun prüfen wird.

Seitens der SPD-Fraktion wird man sich auch künftig für die Verbesserung der Verkehrssicherheit rund um die Kindertagesstätten und Schulen einsetzen.

Wahlprogramm und Liste vorgestellt

Am vergangenen Freitag hat die Alzeyer SPD ihr Wahlprogramm und ihre Kandidatinnen und Kandidaten für den Stadtrat vorgestellt. 

„Unser Ziel muss es sein, auch in den kommenden Jahren die stärkste Fraktion im Alzeyer Stadtrat zu bleiben, um die Stadtpolitik weiterhin maßgeblich mitgestalten zu können“, machte die Fraktionsvorsitzende Stephanie Jung deutlich. Anschließend hatten alle Kandidatinnen und Kandidaten die Möglichkeit, sich kurz vorzustellen.
In ihrem Wahlprogramm setzt die Alzeyer SPD klare Schwerpunkte bei der Schaffung von neuem Bauland und bezahlbarem Wohnraum, einer attraktiven und lebendigen Innenstadt für alle Generationen, besseren Trainings- und Wettkampfbedingungen für Vereine und Schulen, dem weiteren Ausbau von Bildungs- und Freizeitangeboten, der Fortschreibung des Verkehrskonzeptes zur Verbesserung der Mobilität sowie der Unterstützung des Ehrenamtes.
Die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten freuen sich, dass die Liste komplett besetzt werden konnte und sogar Nachrücker zur Verfügung stehen. Alle bisherigen Stadträtinnen und Stadträte kandidieren erneut, zudem werden Dr. Julia Loos, Patricia Orschau, Frank Müller und Dr. Ralf Loos nach einer zwischenzeitlichen Pause dieses Mal wieder auf dem Wahlzettel stehen. Insgesamt stellt die SPD ein gut gemischtes Team aus jungen und erfahrenen Kandidatinnen und Kandidaten, aus den unterschiedlichsten Berufsgruppen und auch aus allen Stadtteilen zur Wahl.
Auf Platz 1 der Liste steht Steffen Jung, der die Liste sehr gerne als Spitzenkandidat anführt. Auf ihn folgen die Fraktionsvorsitzende Stephanie Jung (2) und der Beigeordnete Klaus Kübler (3), Simone Stier (4), Dirk Regner (5), Kornelia Kopf (6), Chris Wilhelm (7), Norbert Günther (8), Kirsten Rathgeber (9), Markus Mottausch (10), Patricia Orschau (11), Dr. Ralf Loos (12), Dr. Julia Loos (13), Richard Appelshäuser (14), Olaf Wilhelm (15), Mareike Bruckmann (16), Daniel Kramm (17), Rodi Mem Boyrazli (18), Nadine Terwey-Schmitt (19), Jörg Rebholz (20), Atif Sohail (21), Julia Grimm (22), Frank Müller (23), Evgenija Wisner (24), Frank Hofferberth (25), Carsten W. Ruppert (26), Bettina Koch (27), Sören Rathgeber (28), Lieselotte Umlauf (29), Daniel Wissmann (30), Karin Krippeit (31), Michael Forg (32), Uwe Baldauf (33), Annemarie Adam (34), Tobias Wacker (35) und Thomas Krippeit (36).
Als Ersatzkandidaten stehen Mechthild Menzel (37), Thomas Kauff (38), Michael Menzel (39) und Peter Paulus (40) zur Verfügung.

Einladung zum Wahlauftakt

Der SPD-Ortsverein lädt dazu ein am Freitag, 05. April um 17 Uhr im Weingut der Stadt Alzey gemeinsam ins Gespräch zu kommen.

In lockerer Atmosphäre werden das Wahlprogramm für die Kommunalwahl sowie die geplanten Veranstaltungen bekannt gegeben, außerdem stellen sich die Kandidatinnen und Kandidaten vor.

Bürgersprechstunde

Die Stadtratsfraktion der Alzeyer SPD lädt zur regelmäßigen Bürgersprechstunde ein. Am Donnerstag, 04.04.2024, steht Stadtratsmitglied Richard Appelshäuser in der Zeit von 19 bis 20 Uhr, im SPD-Bürgertreff (Alzey, Hospitalstraße 7), oder telefonisch unter 06731/55577 für Fragen und Anliegen zur Verfügung. Diese können zudem auch per E-Mail an fraktion@spd-alzey.de übermittelt werden.

SPD bei sauberhaftem Alzey

Sauberhaftes Alzey
SPD war heute wieder dabei

Auch in diesem Jahr hat sich der SPD-Ortsverein gerne wieder an der Gemeinschaftsaktion „Sauberhaftes Alzey“ der Stadt beteiligt und wie im letzten Jahr auch, die Bahnhofstraße sowie die umliegenden Straßen und Grünflächen so gut
es ging von herumliegendem Müll befreit. 
Gegenüber dem Vorjahr war eine deutliche Reduzierung des achtlos weggeworfenen Mülls erkennbar. 
Die herzliche Bitte im Anschluss an die Aktion formuliert der stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende Klaus Kübler wie folgt: „Es wäre schön, wenn die wirklich ausreichend zur Verfügung stehenden Mülleimer mehr genutzt und der Müll nicht einfach achtlos auf den Boden
geworfen werden würde.“
Gemeinsam für ein sauberhaftes Alzey!